Was meine Teilnehmer sagen

 

Aufstellung mit Musik ist für mich eine gute Möglichkeit, mich auszudrücken über ein Instrument auf der nonverbalen Ebene. So kann ich auch Dinge ansprechen, die mir vielleicht peinlich sind oder meine Wut ausdrücken. Es entsteht über die Musik eine Ebene, wo Austausch trotz Scham oder Wut erfolgen kann. Mein Handeln bestimmt mein Tun und der Verstand tritt in den Hintergrund. Durch die aktive Teilnahme, indem ich Musik selbst spiele, bin ich die ganze Zeit in der Aufmerksamkeit – im Unterschied zu der Aufstellung ohne Musik. Auch Verständigungsprobleme auf der verbalen Ebene entfallen zum größten Teil. Die Kommunikation ist klarer, direkter und einfacher, weil sie über die Musik erfolgt.
— Stephanie Behmer
Ich habe schon mehrfach Erfahrungen mit Aufstellungen gemacht, aber noch nie im Zusammenhang mit Musikinstrumenten. Ohne Erwartungshaltung habe ich mich auf diese Reise eingelassen und war positiv überrascht, wie stark Instrumente und Musik helfen können, zwischenmenschliche Schwingungen und Energien besser zu verstehen. Egal über welches musikalische Vorwissen der Mitwirkende verfügt - die Musik scheint ein Spiegel der Seele zu sein. Bestimmte Muster und Reaktionen unseres Unterbewusstseins auf äußere Einflüsse und Erfahrungen lassen sich mit Hilfe von Musikinstrumenten sehr stark hervorbringen und melodisch darstellen”. Dabei machen sich die Lösungsoptionen teilweise „sehr lautstark“ bemerkbar.”
— Christian Belter, Unternehmer, 43 Jahre

Klangpädagogik-Aus-und Weiterbildung

“Die Ausbildung bei Malou hat mir eine neue Art der Klangerfahrung ermöglicht. Auf der Grundlage dieser Ausbildung habe ich mein Konzept: “Kommunikation durch Ton, Klang und Rhythmus” - “Raum für Individuation und Bezogenheit - sich selbst, den anderen und die Gruppe durch intuitives Musizieren neu erleben” entwickelt. Inzwischen kan ich auf fast 100 Seminare und Veranstaltungen zurückblicken, die mein Leben nach der Berufsttätigkeit unendlich bereichert haben. Danke, Malou”

- Wolfram Spiegel

“Liebe Malou,
die Ausbildung bei dir hat mir neue Klangerlebnisse, Klangerfahrungen, aber auch “Selbsterfahrung” ermöglicht. Dafür bin ich dir dankbar, auch für das gemeinsame Musizieren bzw. Improvisieren abends in eurem Reich mit allen außergewöhnlichen Instrumenten ausgestatteten Musikzimmer.
Ich habe auch sehr profitiert für meine Arbeit als Grundschullehrerin. Immer wieder begeistert es mich, was die Kinder an musikalischen Dialogen oder zu Themen wie “Wie klingt der Sommer?” improvisieren. Diese neue Herangehensweise an das Instrumentalspiel, auch den Mut, Dinge auszuprobieren, habe ich der Ausbildung bei dir zu verdanken.
Herzlichst Ursula”

- Ursula Friebel, Lehrerin

“Klangarbeit ist in jedem Alter bereichernd und erfolgreich - das habe ich schon in der Ausbildung bei Kindergarten-, Schul- und Förderschulkindern erlebt und stelle es auch jetzt mit Senioren, Menschen mit Handicup und den “anderen” fest. Jedes Mal lerne ich neu dazu, fühle mich bestätigt und bestärkt in dem Gefühl, auf dem richtigen Weg zu sein. Klangarbeit macht innerlich reicher, führt zu mehr Tiefe, sensibilisiert mich für mein soziales Umfeld, spendet Trost, baut auf und macht einfach glücklich!”
“Klangarbeit macht innerlich reicher, führt zu mehr Tiefe, sensibilisiert mich für mein soziales Umfeld, spendet Trost, baut auf und macht einfach glücklich! Als Klangpädagogin habe ich einen völlig neuen Bezug zur Musik bekommen. Seit meiner Ausbildung erlebe ich Musik, Klang, Ton ... mit großem Staunen. Wie wunderbar ist es, durch dieses “Medium” anderen Menschen Freude zu bereiten und deren positive Entwicklung zu verfolgen!”
— Nicola Kindel, freiberuflich tätig mit Klangpädagogik

 

“Die Arbeit von Malou hat mich sehr inspiriert. Als Hersteller und Vertrieb von intuitiven Instrumenten habe ich durch Malous vielschichtige Arbeit nicht nur gelernt, Menschen in Ihrer Arbeit mit Klang tiefgreifender zu beraten, sondern integriere kleine Rituale, Übungen und Klangdialoge auch wenn wir Kurse geben. Die Idee von “jeder kann Musik machen” braucht die geeigneten Instrumente und entsprechende Inspiration und Spiele. Genau das vermittelt Malou mit ihrer Klangpädagogik.”

- Ingo Böhme, Unternehmer

“Ich habe vor reichlich 10 Jahren die Ausbildung in Klangpädagogik bei Malou Eberspächer erlebt. Seitdem ist schon sehr viel auf dieser Strecke geschehen. Für mich persönlich ist es wichtig und interessant, jedes Jahr zu unserem Supervisionstreffen zu fahren und mich dort weiterzubilden, interessante Instrumente zu bauen, zusammen Musik zu machen, wichtige Themen zu besprechen und Neues von den anderen Teilnehmern zu erfahren. ”
In diesem Jahr hatten wir am Vorabend des Seminars mit einigen Leuten, die schon an Seminaren teilgenommen hatten, ein Konzert in einer kleinen alten und wunderschönen Kirche in Leipzig-Grünau Musik auf diesen besonderen Instrumenten und meditative Texte zu den Elementen angeboten. Das wurde von den Zuhörern begeistert aufgenommen, so dass wir für 2017 am Vorabend des Klang-Seminars wieder ein Konzert zu einem anderenThema anbieten werden. 

- Regina Ratzmann